PV-Zubau auf niedrigem Niveau

Die Energiewende stockt: Photovoltaik – neben Wind – ein wesentlicher Pfeiler der regenerativen Energieerzeugung wird weiterhin in viel zu geringem Maß zugebaut. Selbst das jämmerliche und für die Einhaltung des 2°-Ziels beim Klimaschutz nicht ausreichende Ziel der Bundesregierung von rund 2.500 MWp PV-Zubau pro Jahr wird mittlerweile weit unterschritten.

SDR_PV-Zubau-D_150930_Zubau

PV-Zubau in Deutschland in den Jahren 2012, 2013, 2014 und 2015. Der Rückgang selbst weit unter das jämmerlich Ausbauziel der Bundesregierung macht Energiewende und Klimaschutz unmöglich und hat zur weitgehenden Zerstörung der deutschen Solarbranche geführt.

Die Bundesregierung hat es mit den überzogenen Tarifabsenkungen im EEG 2012 und 2014 geschafft, die Solarbranche in Deutschland weitgehend zu zerschlagen. Der Jammer wird spätestens dann laut werden, wenn sich PeakOil mit starken Preisanstiegen zurückmeldet.

Aufgrund des niedrigen Zubaus bleiben die EEG-Tarife ab 1. Oktober 2015 stabil, die Degression sinkt auf 0%. Die aktuellen EEG-Tarife sind hier dargestellt.

Getagged mit: , , , , , , , , , ,
0 Kommentare zu “PV-Zubau auf niedrigem Niveau
1 Pings/Trackbacks für "PV-Zubau auf niedrigem Niveau"
  1. […] abgesunken – trotz des letztmalig möglichen Zubaus von Freilandanlagen ohne Ausschreibung. (Grafik zum PV-Zubau siehe hier). Dieses traurige Ereignis führt dazu, dass (mindestens) für die nächsten 3 Monate die […]