Emobil-Aufkleber „Ich fahr‘ voran“

Der Verein Sonnenkraft Freising hat heute zusammen mit den anderen Vereinen in der Solarregion Freisinger Land und dem Landratsamt die neuen Aufkleber für Elektroautos mit dem Slogan „Ich fahr‘ voran“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Aufkleber, die künftig Elektroautos und Stromtanken zieren werden, sollen  dei Elektromobilität mehr ins Bewußtsein der Bevölkerung bringen.

Die Stickers werden künftig von der Zulassungsstelle an alle Elektrofahrzeug-Besitzer kostenlos verteilt. Weiterhin können beim Landratsamt, in den Gemeinden im Landkreis Freising, aber auch bei Sonnenkraft Freising und den Solarfreunden Moosburg Stickers abgeholt werden.

Drei verschiedene Designs sind verfügbar:

  • Aufkleber mit weißem Fahrzeug und Schrift auf „strom-blauem“ Hintergrund,
    oval ca. 85 x 150 mm
    E-auto-RZ-01
  • Aufkleber mit „strom-blauem“ Fahrzeug und Schrift auf weißem Hintergrund,
    oval ca. 85 x 150 mm
    E-auto-RZ-03
  • Transfer-Logo (derzeit in strom-blau verfügbar) – passend für alle Autofarben,
    rechteckig ca. 100 x 210 mm
    E-auto-RZ-02

Die Logos stellt der Verein Sonnenkraft Freising im Webshop gegen eine kleine Schutzgebühr als druckbare pdf-Datei zur Verfügung oder versendet diese.

Das Logo in der Transfer-Variante kann jederzeit auch in kleinen Stückzahlen mit einem Schneideplotter auf verschiedenfarbigen Selbstklebefolien angefertigt werden und eignet sich auch zur Anpassung z. B. für Autohäuser.

Das Originaldatei für Grafikdesigner (Adobe Illustrator-Format) kann gegen einen günstigen Kostenbeitrag vom Verein angefordert werden. Der Textteil darf vom Nutzer jederzeit entsprechend angepasst werden. Dabei kann der Schriftzug „Energiewende Landkreis Freising“ z. B. durch „Autohaus XY“ ersetzt werden. z. B. „Energiewende xy“, „Autohaus yx“ etc.

Die Logoentwicklung wurde vom Verein Sonnenkraft Freising beauftragt und finanziert. Die Aufkleber wurden jeweils vom Landkreis (weiß auf blau) und von Sonnenkraft Freising (blau auf weiß) finanziert.

Dateien (pdf) für die Druckerei finden sich im Webshop.

Getagged mit: , ,
5 Kommentare zu “Emobil-Aufkleber „Ich fahr‘ voran“
  1. Jensen sagt:

    Das ist absolut richtig: Jede Steckdose hilft ! Aber: Wenn eben nicht genug Kraft zur Verfügung gestellt werden kann oder eben das betreffende Fahrzeug nicht schnellladefähig ist , sind eben die wenigen vorhandenen Säulen über mehrere Stunden belegt und stehen eben dann nicht zur Verfügung.
    Das Stein-Center ist absolut vorbildlich mit 2 x 22 kW und ideal für die Verweildauer beim Einkauf. In naher Zukunft wird dort die Anzahl der Ladeplätze sicher noch ansteigen. Allgemein können Lademöglichkeiten schnell und unkompliziert überall dort geschaffen werden, wo Kraftstrom zur Verfügung steht. Beinahe alle E-Autofahrer die ich kenne nutzen ohnehin eine mobile Ladebox, die auch in der heimischen Garage zum Einsatz kommt. Damit ist auch eigentlich beinahe jedes (öffentliche) Gebäude, Gewerbegebiet, Parkhaus etc. kurzfristig geeignet. Und überall dort, wo die Fahrzeuge länger verweilen und genügend Ladeplätze / Steckdosen zur Verfügung stehen, ist auch die zur Verfügung stehende Stromstärke nicht mehr der allein ausschlaggebende Punkt.

  2. Patrick sagt:

    Schade, dass bei uns, außer Aufkleber verteilen, nicht viel passiert.
    Die Stadt selbst und auch die Stadtwerke halten sich da sehr zurück. Die Lademöglichkeiten in den Parkhäusern und an der Wippenhauserstr. sind nicht zeitgemäß und so langsam das man sie praktisch nur bei Übernachtung nutzen kann.

    Wie man es machen könnte, kann man sich im Steincenter ansehen, dort finden sich 2 zuverlässig funktionierende Lademöglichkeiten, die auch einen ausreichenden Ladestrom zur Verfügung stellen um ein Elektroauto in einer annehmbaren Zeit aufzuladen.

    Versteh ich nicht, warum das nicht auch an anderer Stelle in (oder um) Freising ausgebaut wird.

    • admin-aho sagt:

      Ich bin sehr zufrieden mit der Lademöglichkeit bei den Stadtwerken und stehe dort des öfteren während meiner Arbeitszeit – genug Zeit also, um den kleine Mitsubishi EV wieder voll zu bekommen, selbst mit Schuko-Stecker (2kW). Die Ladestelle im Steincenter finde ich auch prima, auch wenn meiner dort auch nur langsam laden kann. Auch beim Landratsamt bauen die Stadtwerke neue Ladestellen.
      Ich finde: jede Steckdose hilft!

  3. admin-aho sagt:

    Elektroautos sind schon heute finanziell attraktiv! Das zeigt der Gesamtkostenrechner, der z. B. auch die Förderung der Bundesregierung berücksichtigt:
    http://schaufenster-elektromobilitaet.org/de/content/service/tco_rechner/TCO-Rechner.html

  4. admin-aho sagt:

    Die Pressemitteilung mit Bild auf Seite des Landratsamts Freising vom 15.06.2016 ist hier:
    https://www.kreis-freising.de/news-veranstaltungen/news/detail/news/ich-fahr-voran-neuer-aufkleber-fuer-elektroautos.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .