Leben mit der Energiewende 3.1 – selber machen!

Leben mit der Energiewende 3.1 – selber machen!

Die Energiewende geht weiter, – trotz der Widerstände auf Seiten der Politik.

„Leben mit der Energiewende 1 – Der Film“ und „Leben mit der Energiewende 2 – 100% regenerativ“ begeisterten hunderttausende Zuschauer. Filme, die für die Energiewende Mut machen und die Widerstände dagegen aufzeigen.LEW_3-1_Plakat
Mit „Leben mit der Energiewende 3.1 – Selber machen“ folgt im Kino nun der dritte und letzte Teil des Filmprojekts „Leben mit der Energiewende“. Die Politik und Lobbyisten setzen alles daran, dass die erneuerbaren Energien nicht weiter ausgebaut werden. „Leben mit der Energiewende 3.1“ zeigt, wie wir Bürger uns mit eigener Energie versorgen können. Der Film illustriert, wie wir die Energieversorgung selbst in die Hand nehmen können, um uns von Stromkostensteigerungen, Politik und Konzernen ein gutes Stück unabhängig zu machen, denn:
„Wir sind die Energiewende!“
Die Filmvorführung findet statt am Donnerstag, den 14.04.2016 um 19:30 Uhr, Großer Pfarrsaal – St. Georg, LEW_3-1_Pressemitteilung_2016-04-14_Freising_web.
Weitere Infos + kostenlose Platzreservierung unter: www.lebenmitderenergiewende.de

Veranstalter: Pfarrei St. Georg, Freising

Hr. Helfert, der Bildungsbeauftragte der Pfarrei, möchte Sie herzlich zu der Veranstaltung des Pfarrverbands St. Korbinian einladen und freut sich, falls Sie sich auch inhaltlich einbringen können.

Sonnenkraft Freising empfiehlt und unterstützt diese Veranstaltung!

Leben mit der Energiewende 3 – selber machen!, Deutschland 2016, Farbe, 90 Minuten
Regie: Frank Farenski, Kamera: Felix Peschko

Mit im Film dabei: Bürgerwindrad Kammerberg der Bürger Energie Genossenschaft Freisinger Land e. V. – mit den Vorständen Martin & Werner Hillebrand und den Aufsichtsratsmitgliedern Prof. Dr. Dr. Bruno Ehrmaier und Prof. em. Ernst Schrimpff.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .