Prognose der PV-Vergütungssätze ab Energiesammelgesetz bis 52 GWp-Solar-Deckel

Bundesregierung und Bundestag haben mit dem Energiesammelgesetz erneut bewiesen, dass diese nicht in der Lage sind, eine verantwortungsvolle Energiepolitik zu machen, die unsere Lebensgrundlagen (Klima, Versorgungssicherheit) langfristig und nachhaltig schützt. Auch wenn es nun einige Sonderausschreibungen für Wind und Sonne geben wird, so wird doch der Bereich der Bürgerenergie, die auf die gesetzlichen Einspeisetarife angewiesen ist, erneut überzogen stark beschnitten. Der zuletzt leicht erholte PV-Zubau wird erneut einbrechen, insbesondere Mieterstrom wird im Laufe des nächsten Jahres (2019) weitgehend platt gemacht. Mieterstrom wird es zwar weiterhin geben, aber die Amortisationsdauer wird länger, so dass nur sehr langfristig orientierte Betreiber (z. B. Wohnbaugenossenschaften) sich an solche Projekte wagen werden.

Nachfolgend die von uns prognostizierten Einspeisetarife. Alle Angaben ohne Gewähr.

SDR_PV-Zubau-D_181202aho_Tarif

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .